Inhalt Presse Bilder Download


Sägemehl im Kopf

nach der gleichnamigen Geschichte der niederländischen Autorin Anke de Vries
erschienen im Ravensburger Verlag


für Kinder
im Grundschulalter
 

    
 

"Ich hab' Sägemehl im Oberstübchen", sagt der alte Herr Baas zu Franz und tippt sich an die Stirn.
"Tut das weh?", fragt Franz.
"Nein, man spürt es gar nicht. Aber man vergißt alles. Ich find nicht einmal mehr nach Hause."
"Wieso, sind Sie denn blind?"
"Nein, nein mein Junge. Meine Augen und meine Ohren sind noch gut. Aber mein Kopf ist voller Sägemehl !!!"

Doch die beiden Kinder Franz und Franzi haben eine Idee - eine gute Idee -
wie das Sägemehl für ein paar Stunden verfliegt.


Das Stück basiert auf einer Geschichte der niederländischen Autorin Anke de Vries
(erschienen bei Ravensburger). Die Autorin zählt zu den bekanntesten nieder-
ländischen Kinderbuchautorinnen. Mit ihren Büchern hat sie viele Preise gewonnen,
darunter den "Silbernen Griffel", den niederländischen Staatspreis und den Preis
der Kinderjury, bei dem 12.000 Kinder ihre Lieblingsbücher wählen.

Die Inszenierung widmet sich einem Thema, daß zwar trotz vermehrter Diskussion
im Bewußtsein der Öffentlichkeit bekannt ist, aber immer noch mit einer gewissen
persönlichen Distanz behandelt wird.
Es sind die Fragen nach Alter, Krankheit und dem Miteinander-Leben der ver-
verschiedenen Generationen.
So ernst und traurig viele Erlebnisse und Begebenheiten im Bereich dieses
Themenkreises sind, so darf man aber auch nicht vergessen, daß es hier genauso
Lebensfreude, Spaß, Kreativität und intensive, schöne Augenblicke gibt, denn alles
gehört zum Kreislauf des Lebens und ist unverrückbar miteinander verbunden.
Die Inszenierung stellt dies voller Lebensfreude, humorvoll und eindrücklich dar.

Figurentheater, meist das erste Theatererlebnis für Kinder, ist in besonderer Weise
dazu geeignet, dies zu veranschaulichen, auf kindgemäße Art und Weise an das
Thema heranzuführen, es in vielen Facetten darzustellen, Neues kennenzulernen
und es vielleicht in sein eigenes Handeln, Denken und Fühlen zu integrieren.

Die Geschichte ist konzipiert als Theater für Kinder ab dem Grundschulalter,
soll sensibel machen für die Probleme des Älterwerdens und auch für die Möglichkeiten des verständnisvollen, kreativen Miteinander von Jung und Alt.



Konzeption / Spiel: Dieter Baum / Figurentheater Sack un' Pack
Regie: Bernd Berger / Fingerhut-Theater
Musik: Jürgen Hofstötter / Bernd Berger


© 1991 by Uitgeverij Zwijsen Algemeen B.V., Tilburg (NL)
© 1992 der dt. Übersetzung by Hanni Ehlers/ Regine Kämper

Gefördert durch das Kulturamt Stadt Köln

 
Technische Bedingungen

Bühne: Breite 4,50m / Tiefe 3,50m / Höhe 2,50m
Stromanschluß: 220V / 16 A
Raum: mindestens durch Vorhänge verdunkelbar
Bestuhlung: nach Absprache
Zuschauerzahl: je nach Raum 130 - 150




Startseite